Broschüre 2018/19


Leistungsstützpunkt


Volleyball in Mühldorf und mehr zeigt euch Mühldorf-TV:

You are here

Home

Überraschender Stockerlplatz für U 12m


Die U12 Volleyballer (Jahrgang 2008 und jünger) mit Kapitän Moritz Kretschmar, Quentin Wöls, Gabriel Schneider und Serafin Späth haben sich sensationell die Bronzemedaille bei der Oberbayerischen Meisterschaft in Holzkirchen gesichert. Im ersten Spiel der Vorrunde gegen Pfaffenhofen konnte Coach Jürgen Wöls alle Spieler einsetzen. Kurz und schmerzlos hat das Team 25:4 und 25:9 gewonnen. Anders lief es dann schon gegen Winhöring. Dieses Team hat man bereits vor der Oberbayerischen Meisterschaft zweimal geschlagen und so anscheinend unterschätzt. Der erste Satz ging mit 17:25 verloren. Das war die Initialzündung für das Mühldorfer Team. Nahezu fehlerlos erspielten die Mühldorfer Punkt um Punkt und ließen dem Lokalrivalen keine Chance mehr. Mit 25:13 und 15:6 endete die Partie. Im letzten Spiel mussten die Jungs gegen den Gastgeber TSV Holzkirchen ran. Gegen diese gut eingespielte Mannschaft gab es nichts zu holen und so endete das Spiel auch verdient 0:2. Jetzt stand das entscheidende Zwischenrundenspiel gegen Eitensheim an. Mit einem Sieg ist man im Viertelfinale, spielt um die Plätze 1 bis 8 und ist somit auch für die Südbayerischen Meisterschaft qualifiziert. Anfangs verunsichert konnte im ersten Satz das junge Team immer besser mit diesem Druck umgehen. Nach einem 13:17 Rückstand brachten sehr gute Aufschläge von Quentin Wöls und platzierte Angriffe von Moritz Kretschmar den 25:19 Satzerfolg. Im zweiten Satz setzten die Mühldorfer den Gegner gleich unter Druck und zogen auf 19:13 davon. Coach Jürgen Wöls wollte dann auch den beiden unerfahrenen Spielern Einsatzzeit gönnen. Genau in dieser Phase spielte der Gegner fehlerlos und erkämpfte sich den 23:23 Ausgleich. Nach einer weiteren Auszeit setzten sich die Mühldorfer am Ende mit 29:27 durch. Im Viertelfinale wartete jetzt der SV Lohhof. Geblendet von der deutlichen Niederlage der Mühldorfer gegen Holzkirchen stellte der Lohhofer Trainer seine B-Mannschaft auf das Feld. Dies nutzten Moritz Kretschmar und Quentin Wöls konsequent aus und lagen schnell mit 13:2 in Führung. Spät im Satz korrigierten die Lohhofer ihre Aufstellung, der Satz ging trotzdem verdient mit 25:15 an Mühldorf. Der zweite Satz begann ausgeglichen. Unter dem Anfeuerungsjubel der Auswechselspieler und den mitgereisten Fans spielten sich die Mühldorfer wie in einen Rausch und ließen den technisch sehr guten Lohhofern am Ende keine Chance: 2:0 und somit Halbfinale. Im Halbfinale wartete nun der Favorit aus Grafing. Dieser Gegner bestätigte beeindruckend seine Favoritenrolle und ließ den TSVlern keine Chance, 25:6 und 25:13 lautete der Endstand. Im Spiel um Platz 3 stand den Mühldorfern Unterhaching gegenüber. Unser Team ließ sich von den großgewachsenen Gegnern nicht beeindrucken und kämpfte eindrucksvoll um das Stockerl. Am Ende ließen Quentin Wöls und Moritz Kretschmar den Hachingern keine Chance und erspielten sich sensationell mit 25:10 und 25:16 die Bronzemedaille.