Broschüre 2018/19


Leistungsstützpunkt


Volleyball in Mühldorf und mehr zeigt euch Mühldorf-TV:

You are here

Home

U18 m – Deutsche Meisterschaft wirft ihre Schatten voraus / Herren 3 - Aufstieg perfekt gemacht


Die Zielsetzung Aufstieg aus der Kreisliga 4 Oberbayern in die Bezirksklasse wurde souverän realisiert. Nach nur zwei Niederlagen in der Anfangsphase der Saison, wurde am Ende der Aufstieg mit Abstand perfekt gemacht. Neben diesem schönen Erfolg war für den Trainer die Persönlichkeits- und sportliche Weiterentwicklung jedes einzelnen Spielers besonders wichtig. Dazu gehörte auch das Engagement der Spieler außerhalb des Trainings- und Wettkampfprozesses für den Verein. Dies war sehr vorbildlich. Aus diesem Kaderkreis sollen in naher Zukunft Spieler für die 1. Herrenmannschaft rekrutiert werden. Für die kommende Saison hat das Team die Zielsetzung, mindestens in der Relegation mitzuspielen. Den 1. Spieltag haben sie schon absolviert und dabei unerwartet zwei Siege gegen Rosenheim und Bad Aibling eingefahren. In der U 18 konnten unsere Spieler bei den Oberbayerischen und bei den Südbayerischen Meisterschaften ihr gewachsenes Leistungsvermögen schon nachweisen. Wenn gegen die haushohen Favoriten noch keine Siege heraussprangen, war man in der vergangenen Saison aber schon sehr nah dran. Eine zusätzliche und besondere Motivation für das kommende Spieljahr ist die Tatsache, dass der TSV Mühldorf Gastgeber der nächsten Deutschen U 18 Meistershaften Ende April 2019 sein wird. Auf dem Weg dorthin wird eine Reihe zusätzlicher Maßnahmen wie Turniere und Trainingslager die Vorbereitung unterstützen. Alle Spieler haben sich bereiterklärt, diese erhöhten Belastungen auf sich zu nehmen, obwohl die meisten im Abiturstress stehen. Mit einem erfolgreichen Abschneiden bei den Deutschen Meisterschaften will die Mannschaft dann auch zeigen, warum sie den hohen Aufwand in den letzten Jahren auf sich genommen hat. Günther Thomae Tabelle http://www.volley.de/halle/erg/qp/wsid-1/wid-11658 Foto: oben v.l.: Maximilian Emmer, Jonas Zusann, Jonas Gilles, Jakob Gilles, Julian Seifinger, Kilian Nennhuber, Daniel Rössler, Günther Thomae unten v.l.: Lorenz Pech, Julian Fröstl, Paul Kelbel, Ludwig Gierden, Fritz Vähning, Benedikt Maier

[Tabelle]