Broschüre 2017/18


Leistungsstützpunkt


Volleyball in Mühldorf und mehr zeigt euch Mühldorf-TV:

You are here

Home

U13 m Bayerischer Vizemeister


Bei den bayerischen Meisterschaften in Regenstauf errang die U13 des TSV Mühldorf wie schon bei der Südbayerischen den Vizemeistertitel. In der Gruppenphase setzte sich das Team von Trainer Jogi Tille souverän gegen den TSV Grafing II, den TSV Rednitzhembach und den TV/DJK Hammelburg durch. Auf maximal 12 Punkte kamen die Gegner in den sechs gespielten Sätzen. Alle Spieler konnten dabei zeigen, dass sie leistungsmäßig gut bei der bayerischen mithalten können. Am Sonntag ging es dann im Viertelfinale gegen den SV Lohhof. Quirin Nennhuber, Maxi Himsl und Felix Schinko taten sich zunächst schwer gegen die Lohhofer. Unnötige Fehler, Unachtsamkeiten in der Abwehr und mangelnde Konzentration bei Angriffsaktionen machten ihnen das Leben schwer. Auch die Einwechslung von Fabian Schroeter brachte keine Besserung. Es war wieder mal so ein typisches erstes Spiel am Sonntag in der Früh. Erst langsam bekamen sie ihre Nerven und den Gegner besser in den Griff und siegten im ersten Satz doch noch mit 25:19. Aber der Knoten war noch nicht geplatzt. Im zweiten Satz mussten sie mehr kämpfen als ihnen lieb war und siegten gerade noch so mit 25:22. Im Halbfinale traf man wie schon bei den südbayerischen Meisterschaften auf den TSV Unterhaching, den Zweiten der oberbayerischen Meisterschaft. In einem spannenden und hochklassigen Spiel, indem sich die Mühldorfer deutlich steigern konnten, siegten sie mit 25:17 und 25:23. Im Finale dann ein wirklich sehenswertes Spiel. Gegner war wie schon bei der südbayerischen der TSV Grafing. Im ersten Satz mussten die Mühldorfer zunächst die Dominanz der Grafinger akzeptieren. Schnell gingen sie mit 1:8 in Führung. Die Innstädter durch die jeweils harten Viertel- und Halbfinalspiele geschwächt taten sich schwer. Es fehlte an der nötigen Frische. Gerade im Angriff zu viele Fehler, auch verursacht durch ungenaues Zuspiel gaben den Grafingern immer wieder Möglichkeiten zu konsequenten Angriffen. 7:20 hieß es nach 10 Minuten. Dann kamen die Mühldorfer besser ins Spiel und steigerten sich deutlich, konnten allerdings nur mehr Ergebniskosmetik betreiben und verloren den ersten Satz mit 17:25. Der zweite Satz begann schon vielversprechend. Felix Schinko, der an beiden Tagen überragende Leistungen zeigte, Maxi Himsl, den neben seiner großartigen Steigerung im Angriff noch ein bisschen die Konstanz im Zuspiel und bei den Aufschlägen fehlt, sowie auch Quirin Nennhuber, der obwohl noch ein Jahr jünger auch schon überzeugende Spielanteile hatte. Fabian Schroeter und Sven Stömmer ergänzten das Team. Mit 25:19 schafften die Innstädter den Satzausgleich. Nun musste der Tie-Break entscheiden: Bis zum 5:5 verlief der Satz sehr ausgeglichen, dann wieder kleine Ungenauigkeiten, die von den Grafingern sofort bestraft wurden. 5:8 hieß bei Seitenwechsel. Auf 8:10 kamen die Mühldorfer nochmal heran. Dann aber wieder ein verschlagener Aufschlag, der die Grafinger wieder ins Spiel brachte. Dann ging den Mühldorfern die Kraft aus und der Satz ging mit 15:10 an Grafing. Ein hochklassisches, spannendes Spiel und mit dem Vizemeistertitel ein gelungener Abschluss der U13-Saison. Quelle: OVB Foto: Maxi Himsl, Felix Schinko, Fabian Schroeter, Quirin Nennhuber, Sven Stömmer (von links)