You are here

Home

Mit breiter Brust in die Weihnachtspause


Nico Philipeit knickt um: Mit Rumpfmannschaft VC DJK München-Ost-Herrsching mit 3:2 niedergerungen . Mühldorf – Es sah ganz gut aus: 1:1 stand es nach Sätzen, Mühldorf führte im dritten Durchgang mit 21:18, als Mittelblocker Nico Philipeit umknickte. Zum denkbar schlechtesten Zeitpunkt: Denn die einzige Wechselalternative, Michi Mayer, war bereits eingewechselt worden. Also wurde ein „irregulärer Wechsel“ vorgenommen. Das heißt: Philipeit raus, allerdings mit der Maßgabe, dass er komplett aus dem Spiel war, also nicht mehr eingreifen durfte. Mayer rein, er musste als Mittelblocker das Spiel zu Ende bringen. Und das Mühldorfer Rumpfteam machte dies solide, rang den Gastgeber VC DJK München-Ost-Herrsching II mit 3:2 nieder. Mühldorf war selbstbewusst auf das Spielfeld gegangen, spielte mit zwei Zuspielern (Lars Rommel und Alex Brandstetter) und setzte den VC von Beginn an unter Druck. Auf einen Libero verzichteten die Mühldorfer aufgrund Spielermangels, Hauke Ferch spielte stattdessen als Mittelblocker. Basierend auf einen viele Fehler zu fabrizieren war der erste Satz bald unter Dach und Fach (25:16). Offensichtlich ging es zu leicht, denn die Münchener wurden nun stärker während Mühldorf die Spannung n icht aufrechterhalten konnte. Die Fehler häuften sich gegen eine Mannschaft, die nun immer besser ins Spiel kam. Auch die Einwechslung von Michi Meyer, der für Lars Rommel reinkam, um den Block zu stabilieren, konnte die 18:25-Niederlage nicht abwenden. Im dritten Abschnitt hatten sich die Mühldorfer eigentlich wieder gefangen gehabt. 21:18 führten die Gäste au s der Innstadt, als sich Philipeit verletzte, und Michi Mayer ran musste. Es dauerte bis sich Mühldorf auf die neue Situation – Mayer als Mittelb locker - eingestellt hat. Doch da war der Satz mit 22:25 bereits verloren. „Es war also richtig, dass wir Hauke diesmal als Mittelblocker und nicht als Libero …......... Mühldorf schiebt sich mit zwei weiteren Punkten auf Platz fünf vor ............. Foto: Mit einem Sieg geht die erste Herrenmannsch aft in die Weihnachtspause. Mit dabei beim Jubel: Daniel Müller (rechts), der nach Taufkirchen gewechselt ist, aber als Edelfann der Mühldorfer auch in München anf euerte – im Mühldorfer Trikot. Quelle: OVB