Broschüre 2016/17


Leistungsstützpunkt


Volleyball in Mühldorf und mehr zeigt euch Mühldorf-TV:

You are here

Home

Gelungener Saisonauftakt


Mühldorfer Volleyballerinnen holen sich als Neuankömmlinge in der Bezirksklasse zwei Siege Die Damen des TSV Mühldorf hatten am vergangenen Samstag ihren ersten Spieltag in der Bezirksklasse, nachdem sie in der letzten Saison als ungeschlagene Aufsteiger aus der Kreisliga kamen. Zu Gast in Bergen schafften es die Neuankömmlinge mit konsequentem Spiel zwei Siege gegen den TSV Bergen (3:0) und TSV Bad Endorf II (3:1) mit nach Hause zu nehmen. In der ersten Begegnung spielten die Innstädterinnen gegen die nicht zu unterschätzende Heimmannschaft des TSV Bergen. Mühldorf schaffte es gleich zu Beginn mit druckvollen Angaben in Führung zu gehen. Mit einer sehr starken Feldabwehr, die vor allem von Magdalena Strohmaier als Libera profitierte, gelang es den Damen die Führung bis zum Ende aufrecht zu erhalten und so holten sie sich den ersten Satz mit 25:18 Punkten. Zu Beginn des zweiten Satzes konnten die Mühldorferinnen, dank starker Angaben von Daniela Bruckner, einen Vorsprung herausspielen. Jedoch wankte die Annahme der Gäste und so konnte Bergen mit einem variablen Spiel zum 8:8 ausgleichen. Mühldorf blieb ruhig, spielte konsequent sein Spiel und konnte durch starke Angriffe über Außenangreiferin Evi Striegl und clevere Aktionen am Netz einen kleinen Vorsprung erspielen und bis zur 25:22-Führung halten. Den dritten Satz bestritten die Damen des TSV Mühldorf dann ohne die Unterstützung des Trainers Hauke Ferch, der selber noch zum Spieltag der ersten Herren musste. Die 2:0 Führung lies die Damen mit einer großen Selbstsicherheit starten, die sie auf dem Feld über den ganzen Satz hinweg halten konnten. Der TSV Bergen lieferte ein gutes Spiel ab, kam aber nicht an die Gastmannschaft heran, sodass die Volleyballerinnen aus Mühldorf den Sack mit 25:18 Punkten zu machen konnten. Mit Christina Frey, als eingetragene Spielertrainerin, gingen die Damen aus Mühldorf motiviert ins zweite Spiel gegen den TSV Bad Endorf II. Die Aufstellung der Innstätterinnen blieb unverändert, da die Damen kein unnötiges Risiko gegen die noch unbekannte Mannschaft aus Bad Endorf eingehen wollten. Im ersten Satz konnten die Mühldorferinnen zunächst schnell in Führung gehen. Die Damen dominierten in vielen langen Spielzügen durch eine hervorragende Feldabwehr und variablen, sowie schnellen Stellspiel auf die drei starken Angreiferinnen. Der Satz endete somit verdient mit 25:16 Punkten für die Mühldorfer Volleyballerinnen. Chancenlos waren die Damen aus Bad Endorf im zweiten Satz. Eine Aufschlagserie von 14 Punkten von Mittelblockerin Alisa Lanzinger, brach den Willen der Gegner und ermöglichte den Mühldorferinnen eine Umstellung des Spielsystems und die damit verbundenen Spielerwechsel. Obwohl die Gegner darauf gestärkt reagierten und noch einige Punkte ergattern konnten, ging auch dieser Satz deutlich mit 25:11 Punkten an die Gäste aus der Innstadt. Die Mannschaft aus Mühldorf beschloss den dritten Satz mit dem neuen System zu starten und musste feststellen, dass dieses große Unsicherheit ins Spiel brachte. Es schlichen sich eine ganze Reihe Eigenfehler ein und es kam zu Abspracheschwierigkeiten in der Annahme und Abwehr. Schließlich schafften es die Damen aus Bad Endorf nach und nach ihren Vorsprung auszubauen und, trotz der Bemühungen der Mühldorferinnen, den Satz mit 25:20 Punkten für sich zu entscheiden. Entschlossen den Sieg nach Hause zu holen gingen die Damen des TSV Mühldorf in den vierten Satz. Bad Endorf II hatte enorme Probleme mit den Aufschlägen von Mannschaftsführerin Bernadette Schwäger und kapitulierte schnell. Ohne Gegenwehr und in nur 12 Minuten endete der Satz mit dem unglaublichen Ergebnis von 25:0 Punkten. Somit war der erste Spieltag ein voller Erfolg für die Volleyballerinnen aus Mühldorf, die als Aufsteiger vielleicht auch etwas unterschätzt wurden. Man darf gespannt auf den kommenden Heimspieltag am 14.10. in der TSV-Halle sein. Zu Gast werden die Mannschaften TSV Tittmoning II und SV W.-Burghausen II sein. Spielbeginn ist um 14Uhr. Foto: Evi Striegl beim Angriffsschlag über Außen. Blocksicherung steht bereit.