You are here

Home

U14 Bayerischer Vizemeister


Qualifikation zur deutschen Meisterschaft erreicht! Die U 14 (Jahrgang 2004 und jünger) setzt die großartige Tradition der Mühldorfer Jugend im Volleyball fort: Bei den bayerischen Meisterschaften in Hammelburg musste sich das Team des TSV im Endspiel nur dem TSV Grafing beugen. Der zweite Platz aber bedeutete die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft, die am 17./18.6.17 in Achim (bei Bremen) stattfinden wird. In der Gruppenphase siegten die Innstädter souverän über den SV Rednitzhembach und den Gastgeber, dem Nachwuchs des Zweitbundesligisten aus Hammelburg. Mit 2:0 (25:9,25:5) und 2:0 (25:20,25:12) fielen die Siege recht deutlich aus. Im Halbfinale wartete der Zweitplatzierte aus der anderen Gruppe der SSV Bobingen auf die Mühldorfer. Bisher hatten die Mühldorfer bei den Meisterschaften im letzten Jahr bei der U 13 immer das Nachsehen gegen die Schwaben. Doch schon letztes Jahr zeigte sich, dass der Leistungsabstand von Spiel zu Spiel kleiner geworden ist. Dieses Mal, im alles entscheidenden Spiel (der Sieger war für die deutsche Meisterschaft qualifiziert), sollte sich zeigen, dass die Innstädter fleißig ihre Hausaufgaben gemacht hatten. Stärker im Aufschlag und in der Annahme, beständiger im Zuspiel und der Abwehr und vor allem durchschlagskräftiger im Angriff nutzten sie im ersten Satz gut die Schwächen im gegnerischen Spiel aus. Mit 25:15 war das Ergebnis sehr klar, aber der Spielverlauf war nicht so einfach, die Bobinger hielten gut dagegen. üÜber 5:5, 12:8, 14:11, 17:11, 20:14 und 25:15 erkämpften sich die Mühldorfer erst ab Mitte des Satzes einen entscheidenden Vorsprung. Im zweiten Satz ging es noch heißer her. Der Vorteil wechselte ständig, erst waren die Bobinger mit 4:6 vorne, dann der Ausgleich zum 10:10, dann führten die Mühldorfer 13:10, konnten die Führung aber nicht halten, wieder erlangten die Schwaben mit 14:17 die Oberhand, bei 19:19 wieder Ausgleich, dann konnten sich die Mühldorfer mit starken Angriffen auf 24:20 absetzen und siegten letztendlich mit 25:21. Der Jubel war natürlich riesengroß. Der große Wunsch ging in Erfüllung, die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft in Bremen. Im Finale war so ein bisschen der Dampf raus. Die Mühldorfer wehrten sich nach allen Kräften, aber die Grafinger waren einfach zu stark. Mit 22:25 und 16:25 ging das Spiel und der Meistertitel verdient an den TSV Grafing. Trainer Tille: „Die Spieler haben toll gekämpft, in dem wichtigsten Spiel gegen Bobingen zeigten sie große Moral, steckten auch Rückstände weg, kämpften sich zurück in den Satz und siegten verdient. Sie haben sich durch fleißige Trainingsarbeit und großartige Spiele die Teilnahme an der Deutschen verdient. Jetzt kommt die Kür in Bremen, wir werden die Teilnahme genießen.“ Mit dabei waren: James Feuchtgruber, Julian Fröstl, Jakob Gilles, Kilian Nennhuber, Fritz Vähning, Moritz Wöls und Lukas Zusann. Foto: von links nach rechts: Lukas Zusann, Julian Fröstl, Moritz Wöls, James Feuchtgruber, Fritz Vähning, Jakob Gilles, Kilian Nennhuber