Broschüre 2016/17


Leistungsstützpunkt


Volleyball in Mühldorf und mehr zeigt euch Mühldorf-TV:

You are here

Home

Mühldorfer A-Jugend Volleyballer werden souverän oberbayerischer Meister


Gute Leistung der Mühldorfer Jungs sichert den Titelgewinn und die Teilnahme an der südbayerischen Meisterschaft Zu einer einseitigen Angelegenheit wurden die oberbayerischen Titelkämpfe der A-Jugend in Mühldorf. Mühldorf holte sich souverän den Titel und zeigte eine sehr gute Leistung. In der Gruppenphase waren die Münchener Vereine aus Milbertshofen, Unterhaching und Taufkirchen die Gegner der Mühldorer Jungs. Diese ließen von Anfang an keinen Zweifel darüber aufkommen wer Herr in eigener Halle war. Den Gegnern in allen Elementen überlegen wurden alle drei Teams mit 2:0 in die Schranken verwiesen. Dabei konnte Trainer Stefan Bartsch allen Jungs aus seinem Kader Spielpraxis schenken und es trotzdem kam kein Gegner über 10 Punkte pro Satz. Mit dem Gruppensieg hatte man im Achterfeld bereits das Finale erreicht. Hier wartete mit dem Kreismeister vom MTV München ein anderes Kaliber auf die Innstädter. Waren doch drei Spieler des Gegners mit einem Gardemaß über 2,00 Meter ausgestattet. Daher lautete die Anweisung aus einer soliden Annahme eine schnelles Spiel vor allem über die Außenpositionen aufzuziehen. Dies gelang zu Beginn nur schleppend und so war es nicht möglich den Gegner, der bewusst viel Risiko beim Aufschlag einging, abzuschütteln. Erst beim Stand von 16:14 für Mühldorf gelang es sich leicht abzusetzen, so dass der Satz schließlich mit 25:19 gewonnen wurde. Im zweiten Satz konzentrierten sich die TSVler besser und die Münchner konnten das hohe Aufschlagniveau nicht halten. So setzte man sich schnell ab und die zweite Satzhälfte wurde zum Schaulaufen für die Mühldorfer, die aus allen Lagen punkteten. Mit 25:9 holte man sich verdient den Spielgewinn und den Titel des oberbayerischen Meisters. Nun gilt es bei der südbayerischen Meisterschaft diese Serie fortzusetzen, denn es ist das Ziel hier mindestens Zweiter zu werden, um eine Chance zu haben sich für die deutschen Titelkämpfe Ende Mai zu qualifizieren. Kommentar zum Bild: Am Mühldorfer Block, hier Frederik Emmer und Fabian Bartsch, war meist kein Vorbeikommen.