Broschüre 2016/17


Leistungsstützpunkt


Volleyball in Mühldorf und mehr zeigt euch Mühldorf-TV:

You are here

Home

Klares 3:0 im Auswärtsspiel: TSV hält Regenstauf auf Distanz


Erstes Spiel, erster Sieg: Das neue Jahr hat für die Volleyballer des TSV Mühldorf gut begonnen. Mit 3:0 fegte die Truppe um Trainer Tom Gailer das Team vom TB/ASV Regenstauf vom Feld. „Drei wichtige Punkte gegen den Abstieg“, fand auch Trainer Gailer. Denn im direkten Duell um Tabellenplatz vier halten die Mühldorfer den Tabellennachbarn weiter auf Distanz: 23 Punkte stehen bei den Mühldorfern zu Buche, Regenstauf folgt auf Platz fünf mit 18 Zählern. „In dieser Liga ist für uns jeder Punkt wichtig, denn man weiß schließlich nicht, was kommt. Wenn sich ein, zwei Spieler verletzen, kann es schnell bergab gehen“, ist Gailer alles andere als euphorisch. Apropos euphorisch: So begannen die Mühldorfer nämlich ihr Spiel gegen die Gastgeber aus Regenstauf. 6:0 hieß es nach nur wenigen Minuten, nachdem Nico Philipeit im Aufschlag die Gastgeber ordentlich unter Druck gesetzt und sogar zwei Asse serviert hatte. Dann aber zwei, drei Fehler im Aufschlag, Unkonzentriertheiten am Netz und Regenstauf konnte wieder aufschließen. Ein offener Schlagabtausch dann bis zum Ende des Satzes, wo Mühldorf bei 23:23 das Quentchen mehr Glück hatte (25:23). Ausgeglichen auch der zweite Durchgang, in welchem beide Teams keine echten Vorteile herausspielen konnten. Niemand konnte sich so richtig absetzen und so waren zwei Blocks der TSV-Truppe am Ende dieses Abschnitts ausschlaggebend, dass die Mühldorfer auf eine 2:0-Satzführung erhöhten (25:22). Der Widerstand der Regenstaufer war gebrochen. Die Mühldorfer agierten nun sicher und fehlerlos, hatten schnell einen passablen Vorsprung herausgespielt (14:5). Regenstauf resignierte nun, wusste, dass es diesem Vorsprung der Gäste nichts mehr entgegenzusetzen hatte. Das Ergebnis – 25:14 – spricht Bände. Gailer sprach nach der Partie von einer „soliden Leistung“. Zwar nicht auf einem „Top-Level“, aber für ein Spiel nach vier Wochen Pause ein guter Start ins Jahr. „Wir haben jetzt sechs Punkte Luft auf einen Relegationsplatz, das beruhigt“, findet der TSV-Trainer, der aufgrund einer Knieverletzung von Leon Wapler diesmal nur mit sieben Spielern anreisen konnte. Die nächsten Aufgaben werden nicht einfacher. Zwar könnte Leon Wapler nächste Woche schon wieder fit sein. Doch mit Freising erwartet die Mühldorfer ein unangenehmer Gegner, den die Mühldorfer im Hinspiel nur knapp mit 3:2 in die Schranken weisen konnten. Freising steht mittlerweile mit dem Rücken zur Wand. Mit 18 Punkten auf dem Konto beträgt das Polster gegenüber dem Relegationsplatz nur einen mageren Zähler. Mühldorf jedoch ist abermals auswärts gefordert – so wie übrigens auch in den fünf Spielen darauf. Erst am vorletzten Spieltag, am 12. März, haben die Mühldorfer wieder Heimrecht. Doch dann sollte der Klassenerhalt spätestens in trockenen Tüchern sein. Quelle: OVB