Broschüre 2016/17


Leistungsstützpunkt


Volleyball in Mühldorf und mehr zeigt euch Mühldorf-TV:

You are here

Home

Das war nix gegen den Tabellenvierten aus München-Ost


Das war nix. Die Volleyballer des TSV Mühldorf unterlagen beim Tabellenvierten VC DJK München-Ost-Herrsching II mit 1:3 (25:18, 23:25, 14:25, 17:25). Sie rutschten mit dieser unnötigen Niederlage auf den dritten Platz in der Regionalliga Süd-Ost ab. Auch wenn München-Ost eine starke Mannschaft hat, hätten die Mühldorfer nicht verlieren müssen, meinte Abteilungsleiter Stefan Bartsch selbstkritisch. Er sah den Knackpunkt im zweiten Satz, als die TSV-Spieler einen 20:18-Vorsprung nicht ins Ziel bringen konnten. „Danach hat die Mannschaft nicht mehr richtig ins Spiel gefunden“. Dabei begann die Partie für die Mühldorfer Volleyballer recht vielversprechend. Obwohl sie etwas unkonzentriert in den ersten Satz starteten und bereits mit 3:8 im Rückstand lagen, rappelten sie sich wieder auf und fanden im weiteren Verlauf zu ihrem Spiel. Durch eine sichere Annahme schafften sie Punkt um Punkt und brauchten lediglich auf die Fehler der DJK-Spieler warten. Die kamen auch und so ging der Satz am Ende klar mit 25:18 an die Mühldorfer. Auch den zweiten Satz dominierten die Gäste aus Mühldorf in der Anfangsphase und bis zum 20:18 hatten sie alles im Griff. Lediglich bei den Angaben agierten sie nach Ansicht von Stefan Bartsch etwas zu leichtsinnig, sodass sie den Vorsprung nicht ausbauen konnten. Dann schlug allerdings die Stunde von Michael Wehl auf Seiten von München-Ost. Der ehemalige Bundesligaspieler trat zum Aufschlag an und verließ die Seitenauslinie erst wieder, als er den Mühldorfern sechs Punkte eingeschenkt hatte. „Die Mannschaft fand einfach kein Mittel, die Aufschläge vernünftig anzunehmen“, beschrieb es Bartsch. Plötzlich stand es 20:24 aus Mühldorfer Sicht und auch wenn sie noch drei Punkte ergatterten, mussten sie diesen Satz am Ende doch mit 23:25 abgeben. Dieser Satzverlust zeigte deutliche Wirkung und die Mühldorfer fanden im dritten Satz überhaupt nicht in ihr Spiel. Sie waren total von der Rolle und auch Spielerwechsel brachten nicht den gewünschten Erfolg. Logische Folge war ein klares 14:25 in diesem Satz. Doch auch im vierten Satz lief bei den Mühldorfern nicht mehr viel zusammen. Während die Gastgeber mit jedem Ballwechsel sicherer wurden, fabrizierten die Mühldorfer immer mehr Eigenfehler. Für Abteilungsleiter Bartsch ungewohnt, zeigte gerade die Annahme deutliche Schwächen. Auf der anderen Seite blühte Mittelblocker Michael Wehl geradezu auf und die Mühldorfer fanden einfach kein Mittel, ihn zu stoppen. Die Folge war ein 17:25 – und damit eine vermeidbare 1:3-Niederlage. Auch wenn Stefan Bartsch München-Ost bescheinigte, dass sie „eine sehr gute Mannschaft haben, die nur schwer zu stoppen ist, wenn sie ins Rollen kommt“, wäre für die Mühldorfer doch mehr drin gewesen. Mit dieser Niederlage rutschen sie mit 19 Punkten auf den dritten Platz der aktuellen Tabelle ab. Hinter ihnen stehen punktgleich der SV/DJK Taufkirchen auf dem vierten und der TB/ASV Regenstauf mit 18 Punkten auf dem fünften Platz. Die VC DJK München-Ost-Herrsching II schiebt sich mit dem Erfolg und 20 Punkten auf den zweiten Platz vor. Der neue Tabellenführer der Regionalliga Süd-Ost ist mit ebenfalls 20 Punkten der MTV München, der ein 3:0 gegen Regenstauf schaffte. Quelle: OVB