Broschüre 2016/17


Leistungsstützpunkt


Volleyball in Mühldorf und mehr zeigt euch Mühldorf-TV:

You are here

Home

Aktuelle Nachrichten

Das war nix gegen den Tabellenvierten aus München-Ost

Das war nix. Die Volleyballer des TSV Mühldorf unterlagen beim Tabellenvierten VC DJK München-Ost-Herrsching II mit 1:3 (25:18, 23:25, 14:25, 17:25).

Sie rutschten mit dieser unnötigen Niederlage auf den dritten Platz in der Regionalliga Süd-Ost ab. Auch wenn München-Ost eine starke Mannschaft hat, hätten die Mühldorfer nicht verlieren müssen, meinte Abteilungsleiter Stefan Bartsch selbstkritisch. Er sah den Knackpunkt im zweiten Satz, als die TSV-Spieler einen 20:18-Vorsprung nicht ins Ziel bringen konnten. „Danach hat die Mannschaft nicht mehr richtig ins Spiel gefunden“.


Mühldorf auf Herbstmeisterkurs

Neugierig blickten die Spieler des TSV Mühldorf am vergangenen Sonntagnachmittag auf die Spielpaarung SV/DJK Taufkirchen gegen den ASV Dachau II.

Denn sollte Taufkirchen gewinnen, würden die Mühldorfer den Platz an der Sonne, an der Tabellenspitze, verlieren, den sie sich am Samstag vorher gegen den MTV München nach einem souveränen 3:0-Erfolg erkämpft hatten. Taufkirchen gewann zwar, allerdings nur mit 3:2. Einer von drei Punkten ging damit an die Dachauer, punktgleich mit 19 Zählern musste Taufkirchen damit Mühldorf den Vorzug lassen.


Zum 18. Geburtstag die Tabellenführung

Da hat sich Fabian Bartsch selbst beschenkt: Um Mitternacht wurde der Außenangreifer der Mühldorfer Volleyballer gefeiert, weil er 18 Jahre alt wurde.


Druck mit den Aufschlägen erzeugen

Sieben Spiele, sieben Siege - da kommt einiges an Herausforderung auf die Volleyballer des TSV Mühldorf zu, wenn der MTV München am morgigen Samstag in der Mittelschulturnhalle seine Visitenkarte abgibt (Spielbeginn 20 Uhr).


Holz hacken in Ingolstadt

„Heute waren wir in Ingolstadt Holz hacken. Wir gewinnen souverän mit 3:0“, Freude pur bei den Volleyballern aus Mühldorf, die dies unmittelbar nach der Partie gegen Ingolstadt auf Facebook ihre Fans wissen lassen.


Wieder gegen den Letzten

Eine richtige Klatsche hat es am Montag gegeben. Grafing hieß der Gegner im Trainingsspiel der Volleyballer vom TSV Mühldorf.


Zwei Punkte gewonnen, einen verschenkt

Letzte Woche gegen Schwaig verloren, dieses Mal gegen Dachau gewonnen.


Ohne Müller gegen Dachau

Wiedergutmachung ist am heutigen Samstag angesagt, wenn die Mühldorfer Regionalliga-Mannschaft die zweite Mannschaft des ASV Dachau in der Mittelschulturnhalle empfängt (Beginn 20 Uhr).


Teuer verkauft, aber punktlos geblieben

„Leider lag ich richtig“, doch auch das ist kein Trost für Mühldorfs Volleyball-Trainer Tom Gailer.

Der hatte vor der Regionalliga-Partie am Samstag noch davor gewarnt, dass der Tabellenletzte vom SV Schwaig viel besser sei, als es die Platzierung vermuten ließe. Prompt traf der TSV auf seinen Meister: Mit einer 1:3-Niederlage mussten die Mühldorfer schließlich die Heimfahrt aus Schwaig antreten, und das, obwohl sie eine sehr gute Partie hingelegt hatten. „Neben dem Spiel gegen Taufkirchen war das unsere beste Saisonleistung“, lobte Gailer.


Schwaig klingt gemütlich, ist es aber nicht

„A g‘mahde Wies‘n“, könnte man meinen, wenn die Mühldorfer Regionalliga-Volleyballer am heutigen Samstagnachmittag beim SV Schwaig aufschlagen. Doch so ist es nicht: „Die haben nach fünf Niederlagen am vergangenen Wochenende ihren ersten Sieg gegen Friedberg eingefahren. Sie stehen zwar immer noch am Tabellenende, doch der 3:0-Sieg hinterlässt Eindruck.“ Zumindest bei Mühldorfs Trainer Tom Gailer, der den Gegner heute keinesfalls unterschätzen will. Der Blick auf die Kaderliste rät jedenfalls zur Vorsicht.


Pages