You are here

Home

Aktuelle Nachrichten

Immerhin noch einen Punkt geholt

Es war ein Spiegelbild des Hinspiels: Waren es in Mühldorf die Freisinger, die einen denkbar schlechten Start erwischt hatten, so waren es diesmal die Mühldorfer Regionaliga-Vollesballer, die nicht ins Spiel kamen.


Das wird ein ganz enges Ding

Die Regionalliga-Volleyballer des TSV 1860 Mühldorf treten heute Nachmittag in Freising an.

Während Leon Wapler wieder spielen kann, steht hinter Gerrit Eichingers Einsatz ein Fragezeichen.


Klares 3:0 im Auswärtsspiel: TSV hält Regenstauf auf Distanz

Erstes Spiel, erster Sieg: Das neue Jahr hat für die Volleyballer des TSV Mühldorf gut begonnen.


Bessere Tagesform wird entscheidend sein

Ein Kleinbus reicht, um alle einsatzbereiten Mühldorfer Volleyball-Spieler nach Regenstauf zu befördern.

Denn es sind auch diesmal nur sieben Spieler, die die Fahrt zum Auswärtsspiel antreten können.

Quelle: OVB


Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch

Die Mühldorfer Volleyballer wünschen allen Mitgliedern, Fans, Unterstützern und Freunden des Volleyballsports ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein erfolgreiches und vor Allem gesundes neues Jahr 2017!


Teams ungeschlagene Tabellenführer

Bei den Punktrunden im Chiemgau überzeugten bisher die Jugendmannschaften des TSV Mühldorf auf der ganzen Linie.

So liegen die Teams der U12 auf den ersten drei Tabellenplätzen. In überzeugender Manier konnten sie ihre Gegner aus Bad Endorf und Winhöring in ihre Schranken weisen. Im Team 1 spielen mit Quirin Nennhuber und Felix Schinko Jungs, deren Väter sich auch schon einen Namen im Mühldorfer Volleyball gemacht haben. Ergänzt werden sie durch Fabian Schroeter, der schon das zweite Jahr dabei ist.


Krankheitsgeschwächt noch einen Punkt geholt

Kein gutes Omen: Fabian Bartsch hatte sich schon vor dem letzten Spieltag dieses Jahres krank gemeldet (Magen-Darm), Daniel Müller streckte es auf der Fahrt zum Spieltag in der Mittelschulturnhalle nieder – ebenfalls Magen-Darm-Erkrankung.


Als Dritter in die Weihnachtspause?

Die Tabellenführung lag zum Greifen nahe und damit auch die Chance als „Herbstmeister“ die Hinrunde zu beenden.

Doch beim VC DJK München-Ost-Herrsching II kamen die Mühldorfer Regionalliga-Volleyballer zuletzt nicht über ein 1:3 hinaus. Stattdessen schob sich der VC vor Mühldorf auf Platz drei.


Das war nix gegen den Tabellenvierten aus München-Ost

Das war nix. Die Volleyballer des TSV Mühldorf unterlagen beim Tabellenvierten VC DJK München-Ost-Herrsching II mit 1:3 (25:18, 23:25, 14:25, 17:25).

Sie rutschten mit dieser unnötigen Niederlage auf den dritten Platz in der Regionalliga Süd-Ost ab. Auch wenn München-Ost eine starke Mannschaft hat, hätten die Mühldorfer nicht verlieren müssen, meinte Abteilungsleiter Stefan Bartsch selbstkritisch. Er sah den Knackpunkt im zweiten Satz, als die TSV-Spieler einen 20:18-Vorsprung nicht ins Ziel bringen konnten. „Danach hat die Mannschaft nicht mehr richtig ins Spiel gefunden“.


Mühldorf auf Herbstmeisterkurs

Neugierig blickten die Spieler des TSV Mühldorf am vergangenen Sonntagnachmittag auf die Spielpaarung SV/DJK Taufkirchen gegen den ASV Dachau II.

Denn sollte Taufkirchen gewinnen, würden die Mühldorfer den Platz an der Sonne, an der Tabellenspitze, verlieren, den sie sich am Samstag vorher gegen den MTV München nach einem souveränen 3:0-Erfolg erkämpft hatten. Taufkirchen gewann zwar, allerdings nur mit 3:2. Einer von drei Punkten ging damit an die Dachauer, punktgleich mit 19 Zählern musste Taufkirchen damit Mühldorf den Vorzug lassen.


Pages