Broschüre 2016/17


Leistungsstützpunkt


Volleyball in Mühldorf und mehr zeigt euch Mühldorf-TV:

You are here

Home

Aktuelle Nachrichten

Drei Siege für Herren 3

Drei Siege gab es für die dritte Herrenmannschaft des TSV Mühldorf am Wochenende. Schon am Freitag siegte das junge Team von Trainer Jogi Tille im Viertelfinale des Kreispokals gegen den SV Tüßling mit 3:1. Einzig im ersten Satz konnten die Tüßlinger den Mühldorfern Paroli bieten. Drei unkonzentrierte Phasen der Innstädter und der Satz ging mit 19:25 an den SV Tüßling. Doch dann spielten die Jungs viel zielstrebiger und ließen den Gegner nicht mehr ins Spiel kommen.


Nur der Spielberichtsbogen ist rosarot

Alles rosarot bei den Mühldorfer Regionalliga-Volleyballern: Zu Bayernliga-Zeiten war das die Farbe des Kapuzenpullis der Spieler. "Zerhackt" war auf der Rückseite gestanden, denn vor zwei Jahren noch gewann die Mühldorfer Mannschaft alles, was sich ihnen in den Weg gestellt hatte. Das rosarot ist verblasst, lediglich der Durchschlag des Spielberichtsbogens ist noch rosarot - das ist nämlich der, den die Verlierermannschaft nach Hause nehmen darf. Acht solcher Durchschläge hat die Mühldorfer Mannschaft in dieser Saison leider schon gesammelt.


Wissen wie es ist zu gewinnen

Mühldorf spielt gut. Besser als in der vergangenen Saison. Das Team ist auch reifer geworden. Und doch stehen die Regionalliga-Volleyballer nach sieben Spielen mit dem Rücken zur Wand.
"Alles passt, die Mannschaft hatte bislang nur ein Spiel, in welchem sie schwach gespielt hat. Das war gegen Herrsching. Ansonsten waren wir in allen anderen Spielen immer gut dabei. Was uns fehlt ist endlich ein Sieg", trifft Trainer Günther Thomae den Nagel auf den Kopf.


Herren 2 verlieren gegen Tschechenauswahl

Sieg gegen Hausham, Neiderlage gegen TSV München-Solln - Nach fünf Siegen in Folge verlor die zweite Herrenmannschaft des TSV Mühldorf ihr erstes Spiel in der laufenden Saison in der Bezirksliga Ost. In Hausham gab es zunächst gegen den Hausherren einen ungefährdeten 3:1 (26:24, 25:15, 17:25, 25:15) Sieg. Das Team von Trainer Jogi Tille mit Moritz Mo Kolbinger aus der Zuspielposition zeigte eine konstante Leistung, einzig in Satz 3 ließen sie sich durch eine katastrophale Fehlentscheidung des ersten Schiedsrichters zu stark aus dem Konzept bringen und verloren diesen klar mit 17:25.


Pech im verflixten siebten Spiel

Mühldorf - Die Durstrecke der Regionalliga-Volleyballer vom TSV Mühldorf hält weiter an. Auch im siebten Spiel sprang für die Truppe von Trainer Günther Thomae nichts Zählbares heraus.
Gegen den SV Schwaig unterlagen die Mühldorfer zu Hause mit 2:3 (26:24/25:22/23:25/14:25/ 15:17), verschenkten dabei eine 2:0-Führung, noch nie waren die Mühldorfer einem Sieg näher in dieser Saison.


Fabian Wagner solls im Zuspiel richten

0:12 Punkte. Keine Frage, die Mühldorfer Volleyballherren stehen nach einem Drittel der Spielzeit in der Regionalliga mit dem Rücken zur Wand. Ungewohnt schwach war die Leistung am vergangenen Wochenende, als sich die Mannen um Trainer Günther Thomae erst eine 0:3-Klatsche gegen Aufsteiger Herrsching eingefangen haben und tags darauf im Kellerderby gegen den bis dato sieglosen TSV Nittenau ebenfalls nur 1:3 gespielt haben. Besonders auffällig: die Schwächen in der Annahme und im Zuspiel.


Rabenschwarzes Wochenende

0:3-Klatsche gegen Herrsching, 1:3 gegen Nittenau
Resignation, Wut, Enttäuschung und auch Fassungslosigkeit spiegelte sich in den Gesichtern der Volleyballer vom TSV Mühldorf wider. Mit 0:3 haben sich die Regionalliga-Volleyballer am Samstag gegen Herrsching die bislang größte Klatsche geholt. Nicht viel besser lief es am Sonntag in Nittenau. Gegen den bislang ebenso sieglosen Tabellennachbarn verloren die Mühldorfer mit 1:3.


Weg vom Tabellenkeller

Mühldorf - Die Volleyballer des TSV Mühldorf hoffen beim Doppelspielwochenende gegen Herrsching und Nittenau auf den Befreiungsschlag.

Die Regionalliga-Volleyballer warten immer noch auf ihren ersten Sieg. Vier Spieltage liegen bereits hinter der Truppe um Trainer Günther Thomae und jedes Mal verließen die Mühldorfer als Verlierer das Spielfeld. 0:8 Punkte stehen auf dem Konto, die rote Laterne ist somit klarerweise in Mühldorf, doch am kommenden Wochenende wollen Kapitän Fabian Wagner und Co. diese endlich weiterreichen.


TSV verliert auch das vierte Spiel

Die Grippewelle hat die Mühldorfer Volleyballer erreicht. Teilweise nur zu viert standen sie in der vergangenen Woche im Training - nicht die besten Voraussetzungen für den gestrigen Spieltag in der Volleyball-Regionalliga gegen den TSV Deggendorf. Erneut ohne Punkteausbeute traten die Mühldorfer schließlich nach einem 1:3 die Rückreise an.
Grippewelle schwächt das Team


Der erste echte Prüfstein

Am zweiten Spieltag holten die Volleyball-Herren III des TSV 1860 Mühldorf einen 3:2-Sieg gegen die Heimmannschaft des SV Tüßling, kassierten aber auch eine knappe 2:3-Niederlage gegen den alten und neuen Tabellenführer aus Rosenheim.
Die Tüßlinger, auf zwei Positionen verstärkt, zeigten sich zum einen deutlich verbessert. Außerdem war auch das Spiel der Mühldorfer nicht konzentriert genug. Kleine Fehler in der Annahme und Unsicherheiten im Angriff ließen zwei Satzgewinne der Tüßlinger zu.


Pages