Aktuelle Nachrichten

3:1 gewonnen - man könnte von einem Auftakt nach Maß bei den Regionalliga-Volleyballern des TSV Mühldorf sprechen. Doch zum Auftakt der Saiosn musste Spielertrainer Michi Mayer gleich selbst ran. Zu wenig Personal stand ihm zur Verfügung, da die Jugendspieler, die derzeit noch in der zweiten Mannschaft gebunden sind - vier an der Zahl - erst zum dritten Spieltag herangezogen werden dürfen.

Vier Wochen Vorbereitungszeit liegen hinter den Regionalliga-Volleyballern des TSV Mühldorf, jetzt wird es ernst: Zum Saisonauftakt in der Regionalliga Südost, Deutschlands vierthöchster Liga, müssen die Mannen um Trainer Michi Mayer am Samstag, 6. Oktober, auswärts beim TSV Nittenau antreten, eines der Teams, das neben Mühldorf und Deggendorf von der letztjährigen Zusammenstellung der Regionalliga noch übrig geblieben ist. Gute Bekannte also für die Mühldorfer - allerdings sind die Nittenauer in schlechter Erinnerung geblieben.

Mühldorf - Die neue Regionalliga-Saison rückt näher. Am Samstag, 6. Oktober, bestreiten die Mühldorfer Volleyballer ihr erstes Spiel in der vierthöchsten deutschen Spielklasse.
Dreimal pro Woche trainiert die verjüngte Garde um Trainer Michi Mayer, um pünktlich zum Saisonstart gerüstet zu sein. Einige altgediente Stammspieler haben die Mannschaft verlassen, viele talentierte Nachwuchskräfte werden umso mehr Verantwortung übertragen bekommen in der neuen Saison, die besser laufen soll als die Spielzeit 2011/2012.

Diese Nachricht schlug ein wie eine Bombe: Der 49-fache Volleyball-Nationalspieler Michi Mayer trainiert ab der kommenden Saison die Regionalliga-Mannschaft des TSV Mühldorf. Mayer tritt damit die Nachfolge von Günther Thomae an, der zwei Spielzeiten lang die Herrenmannschaft betreut hatte. Thomae war im vergangenen Jahr monatelang ausgefallen, weil er sich einer Knie-Operation unterziehen musste und schließlich über einige Wochen ein Reha-Programm zu absolvieren hatte.

Bei den diesjährigen bayerischen Beachvolleyball-Meisterschaften in Ebersberg überzeugten die Mühldorfer Teams mit einem starken Mannschaftsergebnis. Fabian Wagner (mit Partner Konstantin Schmid, TSV Grafing), Tobias Laszlo-Lehni (mit Interimspartner Ben Winter, TSV Herrsching) und Severin Bieneck (mit Jo Schwarz, TSV Deggendorf) erreichten dabei auf die Plätze 4, 5 und 13 im Klassement der besten bayerischen Beachvolleyball Teams.

Pages

Veranstaltungen

Allgemeine Informationen