Aktuelle Nachrichten

TSV Mühldorf verabschiedet sich mit einem tollen Spiel vom
Mühldorfer Publikum
Mühldorf – Das Beste kommt zum Schluss: Zumindest, was die
Dramatik betrifft, mit der die Mühldorfer Volleyballer ihre Heimspiele
füttern. Denn eigentlich waren die Rollen klar verteilt für diesen
Sonntagnachmittag: Mühldorf als Tabellenzweiter empfängt den BSV
Bayreuth, der gegen den Abstieg kämpft. Mit einem Sieg hätte
Mühldorf die Optionen auf den Aufstieg weiter aufrecht erhalten,
Bayreuth hingegen hätte sich mit einem Sieg in die sicheren Gefilde

Bei den südbayerischen Meisterschaften gewann die U14 des TSV Mühldorf den Meistertitel. Dabei begann die Meisterschaft gar nicht so gut. Im ersten Spiel gleich gegen den dritten der oberbayerischen Meisterschaft den TSV Grafing verlor das Team von Trainer Jogi Tille nach dem gewonnenen ersten Satz (25:19) völlig den Faden. Leichteste Bälle gelangen nicht mehr und die Nervosität wurde immer größer. Das Resultat: mit 16:25 ging der zweite Satz klar verloren.

Rainer verstarb plötzlich und unerwartet am vergangenen Dienstag im Alter von 68 Jahren. Noch am letzten Wochenende war er als Helfer unterwegs. Ob bei der U12 am Samstag oder seinen Herren am Sonntag, er stand immer mit Rat und Tat zur Seite und half wenn Not am Mann war.

Am Wochenende fanden die oberbayerischen Meisterschaften der U12 (Jahrgang 2007 und jünger) in der Dreifachhalle der Berufsschule statt. 16 Mannschaften darunter drei Teams aus Mühldorf kämpften an zwei Tagen um den Meistertitel. Die Erste von Mühldorf mit Noah Meyer, Quirin Nennhuber und Sven Stömmer musste sich in der Gruppenphase nur dem späteren Dritten dem TSV Unterhaching beugen. Mit 0:2 (11:15,15:25) fiel die Niederlage sogar sehr deutlich aus. Die weiteren Gruppenspiele und den Überkreuzvergleich allerdings gewannen sie sehr souverän.

Am Samstag 3:1 gegen den ASV Dachau, gestern klares 3:0
gegen Neumarkt: TSV Mühldorf jetzt auf Platz zwei
Mühldorf – Er hatte sich warm gemacht, feuerte lautstark an, und
doch blieb er während des gesamten Spiels auf der Bank sitzen. Ganz
einfach: Michi Mayer hatte gestern einfach keinen Bedarf, seinen
reaktivierten Libero Eric Hagendorn einzuwechseln. Zu gut lief das
Spiel gegen den bislang punktlos gebliebenen Tabellenletzten ASV
Neumarkt. „Der Trainer wollte mich bringen, aber ich ließ den jungen

Pages

Veranstaltungen

Allgemeine Informationen